Lidchirurgie

Die Chirurgie im Bereich der Augenlider und der sie umgebenden Gesichtshaut beinhaltet medizinische und kosmetische Operationen. Einerseits sind das Krankheiten, wie Fehlstellungen, Entzündungen oder Tumore, die eine Behandlung nötig machen. Andererseits sind ästhetisch störende Veränderungen der Lider oder der umgebenden Haut der Grund für Eingriffe.

Das Ziel jeder Operation ist die Wiederherstellung der Funktion der Lider, welche das Sehorgan schützen sowie die Verbesserung des persönlichen Aussehens.

Sehen und Aussehen gehen Hand in Hand.

Schlupflider (Blepharoplastik)

Schlupflider können aufgrund erblicher Veranlagung schon in jungen Jahren oder durch den natürlichen Alterungsprozess ab dem vierzigsten Lebensjahr auftreten.

Dabei begünstigen gewisse Lebensgewohnheiten wie das Rauchen, zu viel Sonne und falsche Ernährung die Bildung von Schlupflidern genauso wie der allgemeine Alterungsprozess der Haut.

Schlupflider können nur durch eine Augenlidstraffung (Blepharoplastik) behandelt werden. Die Operation erfolgt sehr schonend und schmerzfrei mit Hilfe eines CO2-Lasers und wird ambulant in Lokalanästhesie durchgeführt. In den meisten Fällen genügt es, die überschüssige Haut zu entfernen und mit hauchdünnen Fäden zu verschliessen. Bei ausgeprägten Schlupflidern ist es manchmal erforderlich, zusätzlich etwas Fettprolaps abzutragen.

Eine Augenlidstraffung mit dem CO2-Laser gibt dem Gesicht seine frische Ausstrahlung zurück und es sieht frischer und attraktiver aus. Dieser Eingriff kann zudem das Aussehen um Jahre verjüngen.

Ist die schlaffe, herabhängende Haut einmal entfernt, vergrössert sich das Gesichtsfeld und die Umwelt wird wieder besser wahrgenommen. Was im Hinblick auf die Verkehrssicherheit sehr wichtig ist. Deshalb wird die Augenlidstraffung oftmals auch als «kleiner Eingriff mit grosser Wirkung» bezeichnet.

Lid vor dem Eingriff
Lid nach dem Eingriff

Entfernung von entzündlichen Lidschwellungen wie Hagelkorn (Chalazion)

Hagelkörner sind durch einen Sekretrückstau der Lidkantendrüsen verursachte Entzündungen. Sie sind häufig, gutartig und bilden sich oft von alleine wieder zurück. Sie können konservativ (z. B. Lidkantenpflege) mit feuchten Kompressen und Augensalbe behandelt oder bei Fortbestehen operativ entfernt werden. Dabei werden sie von aussen durch die Haut oder von der Lidrückseite durch die Bindehaut entfernt.

Bei kosmetischer oder funktioneller Beeinträchtigung kann das Hagelkorn unter lokaler Betäubung operativ entfernt werden. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und wird ambulant durchgeführt.

Bild Hagelkorn

Entfernung Lidtumore

Unter Lidtumoren werden umschriebene Gewebsvermehrungen verstanden, die durch einen Sekretrückstau, durch Entzündungen, gut- oder bösartige Gewebsneubildungen verursacht werden.

Lidtumore, die kosmetisch störend sind oder den Lidschluss beeinträchtigen und vor allem wachsende Lidtumore müssen operativ entfernt werden. Jeder exzidierter Lidtumor muss histologisch untersucht werden, um einen bösartigen Tumor auszuschliessen.

Unser Spezialist, Herr Dr. Holger Schramm informiert Sie gerne detailliert bei einem persönlichen Gespräch.

Korrektur von Lidfehlstellungen

Die Augenlider bieten mit dem Lidschluss und -schlag eine wichtige Schutzfunktion für den Augapfel. Bei äusseren Reizen z. B. durch Fremdkörper, Blendung oder Wind, kommt es reflexartig zu einem automatischen Lidschluss. Der regelmässige Lidschlag sorgt für eine gleichmässige Verteilung der Tränenflüssigkeit über die Binde- und Hornhaut, wodurch die Augenoberfläche vor dem Austrocknen geschützt wird.

Die Schliess- und Schutzfunktion der Lider kann durch Erkrankungen wie Lidfehlstellungen und Lidentzündungen beeinträchtigt sein. Nachfolgend werden zwei der wichtigsten Liderkrankungen (Entropium, Ektropium) erläutert, die operativ behandelt werden müssen.

Das Entropium ist eine meist durch das Alter bedingte Einwärtsdrehung des Lidrandes, das aber auch angeboren sein kann.

Andere Ursachen können Verletzungen oder Infektionen des Auges sein, bei denen es zu einer narbigen Schrumpfung der Bindehaut und Lidplatte kommt, die zu einer Einwärtsdrehung des Augenlids führt. Das ständige Reiben der Wimpern auf der Horn- und Bindehaut verursacht einen permanenten Fremdkörperreiz. Es kommt zu Rötungen, Schmerzen und vermehrten Tränenfluss und es besteht die Gefahr einer Hornhautschädigung.

Die Einwärtsdrehung des Lidrandes kann durch eine einfache Operation unter örtlicher Betäubung korrigiert werden.

Das Ektropium bezeichnet das Auswärtsdrehen des Lidrandes. Meist ist dabei das Unterlid betroffen. Die häufigste Ursache ist die altersbedingte Erschlaffung der Lidbänder und Lidplatte. Seltenere Ursachen sind Nervenlähmungen oder Narbenbildungen. Durch den fehlenden oder unvollständigen Lidschluss kommt es zu Austrocknungserscheinungen der Hornhaut und zu einem steten Tränenträufeln über die Wange. Folgen davon sind chronische Entzündungen der Bindehaut und Lidkante.

Die Auswärtsdrehung des Lidrandes bedarf in der Regel einer operativen Behandlung. Vorübergehend kann die Hornhaut durch Tränenersatzmittel oder durch einen Uhrglasverband therapiert werden.

Unsere Spezialistin, Frau Dr. Ute Wolf-Schnurrbusch informiert Sie gerne detailliert bei einem persönlichen Gespräch.

LIDKORREKTUR MITTELS LASER

Unter Schlupflidern wird ein Überschuss an herabhängender Oberlidhaut bei normaler Lidstellung verstanden. Diese treten häufig in Kombination mit einem kleinen Fettgewebsprolaps auf, der vor allem morgens eine lokale Schwellung hervorruft. Der Gesichtsausdruck wirkt dadurch müde, manchmal auch traurig und unattraktiv.

Hängende Augenlider können aber auch zu einem vermehrten Druckgefühl, den sogenannten schweren Augen, führen und eine Gesichtsfeldeinschränkung hervorrufen, die die Strassenverkehrstauglichkeit herabsetzt.

Wer ausgeprägte Schlupflider hat, strengt die Muskeln der Stirnpartie verstärkt an, um die Augen offenzuhalten. Folgefalten im Stirnbereich und Kopfschmerzen können auftreten.

Schlupflider können aufgrund erblicher Veranlagung bereits in jungen Jahren oder durch den natürlichen Alterungsprozess ab dem vierzigsten Lebensjahr auftreten. Dabei begünstigen bestimmte Lebensgewohnheiten wie das Rauchen, zu viel Sonne, falsche Ernährung und das unzureichende Trinken von Wasser die Bildung von Schlupflidern genauso wie der allgemeine Alterungsprozess der Haut.

Lidschwellungen können aber auch die Folge anderer Erkrankungen sein, zum Beispiel von Funktionsstörungen der Schilddrüse, der Nieren oder von chronischen Entzündungen im Kopfbereich.

Zur Behandlung von Schlupflidern bietet sich die ambulant, in Lokalanästhesie durchgeführte Laseroperation als schonender Eingriff an.

In unserem Augenzentrum entscheiden wir nach einer umfassenden Abklärung und sorgfältiger Diagnose über die Intensität der Behandlung. Unser Ziel ist das kosmetisch und funktionell beste Ergebnis zu erreichen.

Eine Laseroperation rund um die Augen vergrössert das Gesichtsfeld, sodass die Umwelt wieder besser wahrgenommen wird. Dies ist auch im Hinblick auf die Verkehrssicherheit äusserst wichtig. Zudem kann der Eingriff das Aussehen um Jahre verjüngen. Die Augen sind offener und Sie sehen damit frischer, fröhlicher und attraktiver aus. Und wer gut aussieht, fühlt sich auch besser in seiner Haut.

Lid vor dem Eingriff
Lid nach dem Eingriff

Kontaktieren Sie Uns

Swiss augenchirurgie AG

Die Tagesklinik befindet sich am Sternen Oerlikon im Gebäude der UBS Bank.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
S-Bahn bis Bahnhof Oerlikon (S-Bahnlinien S2, S5, S6, S7, S8, S14, S16)
Tram bis Sternen Oerlikon (Linien 10 , 11 und 14)
Bus (Linien 61, 62, 75 und 94 bis Haltestelle Sternen Oerlikon).

Anreise mit dem Auto:
Den Anfahrtsplan finden Sie auf unserer Website.
Parkplätze finden Sie in den umliegenden Parkhäusern.